Gemeinde Ventschow

Gesamtfläche: 1.356 ha
Einwohner: 679

Ventschow als zentraler Ort eines Wandergebietes
In der Gemeinde Ventschow mit seinem Ortsteil Kleekamp leben gegenwärtig mehr als 670 Einwohner.
Die Landschaft wurde wesentlich durch die letzte Eiszeit (Weichselvereisung) geprägt. Die Folge ist noch heute ein abwechselungsreiches Relief mit vielen Seen und Mischwaldgebieten. Zahlreiche Wanderwege wurden hier in den letzten Monaten befestigt und bilden damit die Grundlage für erholsames Wandern und Spaziergänge, bei denen man Pilze und Beeren sammeln kann. Radwanderwege und in Kürze auch Reitwege werden dem Tourismus zu einem Aufschwung verhelfen.
Petrijünger mit einem gültigen Angelschein können in einigen Gewässern ihrem Hobby nachgehen. Versteinerungen, wie Seeigel oder Sternberger Kuchen sind aufgrund zahlreicher Aufschlüsse in unserer Region zu finden.
An manchen Stellen wurden die Schönheit und die teilweise Unberührtheit der Landschaft mit dem Prädikat „Naturschutzgebiet“ ausgezeichnet. Orchideen und Farne wachsen hier und auch den Seeadler und den Roten Milan kann der aufmerksame Wanderer beobachten.
Über die Besiedlungsgeschichte durch die Germanen und Slawen kann man auch vieles nachlesen oder von Chronisten erfahren, steinerne und hölzerne Funde sind selten.
Nach Ventschow führen viele Wege. Zur A 20 ist es nicht weit und von der A 14 gibt zwei Kilometer entfernt eine Abfahrt.
Wenn auch nicht alle Züge in Ventschow halten, im Abstand von zwei Stunden kann man von zwei modernen Bahnsteigen aus auf der Strecke Bad Kleinen-Rostock die Bahn benutzen.
Zwei Gaststätten laden im Ort zum Essen und Trinken ein, außerdem stehen den Einwohnern und Gästen eine Verkaufseinrichtung mit Backwaren und zwei Geschäfte mit einem umfangreichen Warensortiment zur Verfügung.
Sport und auch viele Aktivitäten der Sport- und Kulturvereine finden in der Sporthalle statt.