220 Kilometer Straße werden durch Messbilder dokumentiert und bewertet

Die „Straßengutachter“ dokumentieren im Auftrag der Verwaltung ein zweites Mal die Beschaffenheit der Straßen des Amt Dorf Mecklenburg-Bad Kleinen mit hochauflösenden Messmitteln.

Der Spezialwagen der „LEHMANN + PARTNER GmbH“ ist ausgerüstet mit vielen Kameras und noch mehr Hightech im Innern und wird für einige Tage auf den Straßen unterwegs sein. Grund für die Maßnahme: Das Amt ist verantwortlich für die Straßen und möchte flächendeckend wissen, in welchem Zustand diese sind. So können die finanziellen Mittel zur Reparatur zielgerichteter eingesetzt werden und zudem können zeitintensive Vororttermine reduziert werden. Mit der erneuten Befahrung können die zwischenzeitlichen Veränderungen seit der ersten Befahrung in 2009 aufgenommen und dokumentiert werden. Zudem kann mit den Ergebnissen die tatsächliche Lebensdauer der jeweiligen Straßen deutlich realistischer eingeschätzt werden. Alle fünf Meter machen die Kameras Fotos von einem Straßenabschnitt. Die Kameras auf dem Messfahrzeug richten sich ausschließlich auf die Straßen betont Projektleiter Steve Szatmári-Zink von der beauftragten Ingenieurgesellschaft LEHMANN + PARTNER GmbH.